Haben Sie Fragen? Wir haben die Antworten!

Alles Wissenswerte zu unserem Leistungsangebot und der kryonischen Erstversorgung.

Was ist Kryonik?

Kryonik begreift sich als Rettungsmaßnahme für den Fall, dass die heutige Medizin einem Menschen nicht mehr helfen kann. Dazu wird der betreffende Körper bei sehr tiefen Temperaturen konserviert und gelagert. Kryonik verfolgt das Ziel, dass die zukünftige Medizin die entstandenen Zellschäden durch neue Technologie repariert, den Menschen heilt und ihm ein gesundes Leben ermöglicht.

Es werden bereits heute Gewebeproben und kleinere Organe kryokonserviert und anschließend mit voller Funktionalität transplantiert. Ein neues Verfahren ist die sogenannte Vitrifikation, wobei sämtliche Körperflüssigkeiten in einen glasartigen Zustand übergehen und so die Eiskristallbildung vermieden wird.

Derzeit arbeiten in den USA führende Kryobiologen und Wissenschaftler im Rahmen der "Organ Preservation Alliance" an der Kryokonservierung und Transplantation von mensch- lichen Organen mit bereits vielversprechenden Ergebnissen. Die Forschung wird u.a. von der US-Regierung und der Stanford Universiät finanziert.

Welche Kryonikdienstleister gibt es?

Die beiden größten Kryonikinstitute befinden sich in den USA in Michigan und in Arizona. Die Institute sind gemeinnützige Einrichtungen mit mehreren Tausend Mitgliedern weltweit und mehreren Hundert Mitgliedern, welche sich bereits in Kryostase befinden.

Die Langzeitlagerung bei den Kryonikinstituten kostet umgerechnet zwischen ca. 30.000 EUR und 200.000 EUR, wobei die günstigere Variante für die meisten ausländischen Patienten oftmals die attraktivere Option ist, da das Institut in Michigan keine zusätzlichen Gebühren für ausländische Vertragsabschlüsse erhebt. Es müssen bei allen Vertragsabschlüssen zusätzliche Dinge beachtet werden. Das CRYOVAL Einsatzteam hilft in der Planungsphase und steht mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen (auf Englisch):
Cryonics Institue in Michigan: www.cryonics.org
ALCOR Life Extension Foundation in Arizona: www.alcor.org

Was macht das Einsatzteam?

Das Einsatzteam kümmert sich um die Erstversorgung und arbeitet mit externen Kräften für eine optimale Erstversorgung zusammen. Das CRYOVAL Einsatzteam ist 24h einsatzbereit und kann unter der Notfallnummer aktiviert werden!

Sobald der klinische Tod von einem Arzt bescheinigt wurde, wird der Patient in einem speziell angefertigten Eisbad gekühlt und es erfolgt nach Möglichkeit die Gabe und Zirkulation von Antikoagulanzien. Der Patient wird dann im Bestattungsinstitut an einen künstlichen Kreislauf mit Herz-Lungen-Maschine angeschlossen und das Blut durch ein spezielles Zellschutzmittel ersetzt, welches von einem der Kryonikinstitute entwickelt wurde.

Die Herz-Lungen-Maschine übernimmt dabei die Funktion der Lunge und des Herzens und die Zellen werden mit Sauerstoff angereichert und am Leben erhalten. Dieser komplexe Vorgang kann bis zu 2 Stunden andauern. Anschließend wird der Patient weiter herunter- gekühlt und für den Transport bei -79°C in die USA vorbereitet.

Was kostet die Erstversorgung?

Die Erstversorgung kann von Mitgliedern genutzt werden und die Kosten für die kryonische Erstversorgung inklusive Überflug in die USA betragen für Patienten in Deutschland einmalig 15.000 EUR. Es fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 2.000 EUR für alle im europäischen Ausland ansässigen Patienten an und 5.000 EUR für alle Patienten außerhalb Europas, da hier zusätzlicher Aufwand und Kosten wie z.B. Reisekosten für das Einsatzteam entstehen.

Die Finanzierung kann im Voraus oder in Form von Teilzahlungen erfolgen. Bei guter Gesundheit ist auch die Finanzierung über eine Risikolebensversicherung ab 20 EUR monatlich möglich, weswegen es sinnvoll ist schon früh einen Vertrag abzuschließen!

Viele Kryoniker wählen diese Form der Finanzierungsmöglichkeit, wenn noch kein Vermögen aufgebaut wurde. Sollten Sie noch keine Erfahrung mit dem Abschluss einer Risikolebens- versicherung haben, kontaktieren Sie bitte vorher das Einsatzteam! Es werden nach Vereinbarung auch andere alternative Finanzierungsmethoden akzeptiert!

Wie sieht es mit Haustieren aus?

Das CRYOVAL Einsatzteam bietet die Erstversorgung grundsätzlich auch für Haustiere (Hund, Katze etc.) an. Das Einsatzteam arbeitet mit einem erfahrenen Tierarzt zusammen, welcher entsprechende Erfahrung im Umgang mit Tieren hat und die Perfusion beherrscht!

Die Kosten für die Erstversorgung für Hunde und Katzen bis 7 kg inklusive Überflug in die USA betragen 3.000 EUR. Jedes zusätzliche Kilogramm wird mit 200 EUR berechnet. Es fallen zusätzliche Kosten in Höhe von 1.500 EUR für Haustiere im Ausland an! Die Finanzierung kann im Voraus oder in Form von Teilzahlungen erfolgen. Es werden auch andere Finanzierungsmethoden akzeptiert. Kontaktieren Sie bitte das Einsatzteam für weitere Einzelheiten!

Sollte das Tier bereits deanimiert sein, legen Sie Beutel mit eiskaltem Wasser um das Tier und als erstes um den Kopf herum! Bitte achten Sie darauf, dass die Beutel kalt bleiben und aktivieren Sie sofort das Einsatzteam!

Warum ist Kryonik die bessere Option?

Kryonik wird oft als einzige Chance gewählt, weil man dabei nichts verlieren kann. Die Erfolgsaussichten sind höher als bei anderen Bestattungsformen und durch die rasanten technologischen Fortschritte, findet Kryonik immer mehr Beachtung und erfährt weltweit Unterstützung von namhaften Wissenschaftlern.

Kryoniker sehen den Tod nicht als Zustand sondern als einen Prozess. Die Definition ab wann ein Mensch tot ist, verschiebt sich immer weiter. Das Herztodkriterium wurde durch den Gehirntod ersetzt nachdem die Herz-Lungen-Maschine eingeführt wurde. Heute wird ein Mensch für tot erklärt, wenn seine Gehirnströme aussetzen.

Kryoniker glauben jedoch, dass der Mensch erst dann tot ist, wenn die Strukturen in seinem Gehirn unwiderruflich zerstört sind, was erst nach Tagen der Fall ist. Diese These wird von aktuellen Forschungsergebnissen gestützt und für Kryoniker ist es nicht eine Frage ob, sondern wann die Erfolgschancen ganz erfüllt werden.